jAnrufmonitor – Anrufe der Fritz!Box überwachen

jAnrufmonitor – Anrufe der Fritz!Box überwachen

„Es ist ärgerlich, dass ich eigentlich nie eine Telefonnummer vom Anrufer zu Hand habe, wenn hier jemand anruft“ sagte ich zu einem Bekannten und machte mich damit auf die Suche nach einem Tool im Internet, welches mir genau diese Informationen liefert. Und so fand ich das Tool jAnrufmonitor – entwickelt von Thilo Brandt.

Die Software ist kostenlos. Vorraussetzung dafür aber ist die Java Runtime Environment. Wenn die Software jAnrufmonitor als 32-bit Software eingesetzt wird, sollte man sich Java ebenfalls in 32-bit installieren. Desweiteren funktioniert die Software nur mit Telefonanschlüssen, die an einer Fritz!Box hängen. Einen Router der Telekom könnte man hier zum Beispiel nicht verwenden, weil sie nicht die benötigten Schnittstellen bereit stellen.

jAnrufmonitor kann Anrufer identifizieren, Anrufe protokollieren, hilft dabei, Telefonterror ganz komfortabel abzuwehren, erinnert per eMail an verpasste Anrufe, erstellt Statistiken und noch viel mehr. Ausserdem kann die Software mit Modulen ausgestattet werden, was das arbeiten noch einfacher macht. Diese sind ebenfalls auf der Herstellerhomepage zu finden.

Fritz!Box 6490 Cable (lgi)

Die Installation

Die Installation ist relativ einfach gehalten. Jedoch gibt die eine oder andere Sache, die man beachten sollte. 

Ich lade mir zuerst die aktuelle Java Runtime Environment direkt von der Herstellerseite runter und installiere diese. Ich installiere direkt danach die aktuellste Version vom jAnrufmonitor 5.0 (Stand: 09/2018). Ich habe mich für die Version für Fritz!Box Fon Geräte entschieden, weil mir der Client reicht. Seit dem Windows Vista/7/8/10 raus ist, ist es ratsam die Software direkt unter „C:\jAnrufmonitor\“ zu installieren, da durch die Einführung des neuen Benutzerkonzepts von Microsoft Windows die Systemprogrammordner (zB C:\Programme\) einer speziellen Betriebssystemkontrolle unterliegen und die Software nicht für diese Kontrollmechanismen ausgelegt ist. 

Wir geben bei der Installation auch gleich mal unsere Benutzerdaten der Fritz!Box ein, damit die Software sich verbinden kann. Das kleine Häkchen „Überwachung aktivieren“ aktivieren wir.

Jetzt sollte die Software mit der Fritz!Box kommunizieren können.

Die Einrichtung

Nun richte ich die Software ein. Dazu öffne ich das Kontextmenü der Software unten in der Symbolleiste und wähle Administration>Einstellungen.

Hier aktiviere ich zuerst die Expertenansicht. Unter „AVM FRITZ!Box Fon-Einstellungen“ kann ich unter anderem prüfen, ob eine Verbindung zur Fritz!Box besteht. Danach wechsel ich zu Dienste>AVM Fritz!Box Fon Synchronizer und aktiviere diesen Dienst, falls noch nicht aktiviert. Ausserdem möchte ich, dass die Software beim start und nach Gesprächen die Anrufsliste synchronisiert.

Die Grundeinstellungen sollten eigentlich schon bei der Installation gemacht worden sein. Hier habe ich meine Ortsvorwahl und meinen Ländercode eingetragen. Unter Grundeinstellungen>Rufnummerneinstellungen habe ich das Kanonische Rufnummernformat gewählt. (Ist für mich übersichtlicher.)

Da ich auf meiner Fritz!Box ein Telefonbuch eingerichtet habe, welches ich mit meinem Google-Konto synchronisiere, aktiviere ich hier die Datenablage unter Telefonbücher>AVM Fritz!Box Fon Telefonbuch. Die Datenablage für den jAnrufmonitor habe ich deaktiviert, da ich nur ein Telefonbuch benötige.

Zum Programmstart, jedoch spätestens jetzt sollte die Software eine synchronisierung mit der Fritz!Box durchführen und sich die Anrufliste dieser auf den Rechner holen. Bei mir wird alles wichtige angezeigt und nach einem erfolgreichen Test freue ich mich darüber, dass es auch genau so funktioniert, wie ich es mir vorgestellt habe. Was ich besonders toll finde ist die Tatsache, dass die Software beim Systemstart gleich minimiert mitstartet.
jAnrufmonitor 5.0 für AVM FRITZ!Box Fon Geräte

Fazit: Ein recht übersichtliches Programm, welches dazu auch noch kostenlos ist. Unabdingbar, wenn man auf seinem Telefon keine Anruferliste hat. Ich kann diese Software nur empfehlen!

Danke fürs Teilen!
  • 1
    Share

Patrick Asmus

Hallo, ich bin Patrick! Baujahr 1989, Gelsenkirchener im Osten Baden-Württembergs und Gründer dieser Seite.

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

    1. Vielen Dank Joachim!

  1. Super erklärt.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü schließen